Dart-Berichte


 

Harun Akpinar sichert sich Vierten Dart-Bezirkstitel

 

 

Seinen vierten Titel im Dartsport sicherte sich Harun Akpinar (GSC Passau) am Samstag, 9.November, wo der Bezirkssportverband Niederbayern seine 21.Dart-Bezirksmeisterschaft durchführte, welche der Gehörlosen-Sportverein Landshut ausrichtete und welche in der neu gestalteten Dartanlage im Gasthaus Proske in Ergolding bei Landshut über die Bühne ging. Die sechs Steel-Dart Board Anlage wird vom Dartclub Phantoms Ergolding auch für ihre Wettbewerbe in Ligaspielen genützt und ist auch Bundesligatauglich und die Anlage konnte der GSV Landshut unentgeltlich nutzen, da die Dartsportler des GSV Landshut hier auch ihre Trainingstage durchführen.

 

Insgesamt hatten sich 15 Teilnehmer aus den Vereinen Landshut, Straubing und Passau angemeldet, doch mussten drei Spieler krankheits- und berufsbedingt passen, so dass sich 12 Teilnehmer um den Titel bewarben, welcher zum zweiten Mal auf Steel-Dart ausgespielt wurde.

 

Es wurde in zwei Gruppen die Rundenspiele ausgetragen, wo jeweils 6 Spieler um die Platzierungen kämpften.  Als Titelverteidiger ging Stefan Schneider (Straubing) in Gruppe A an den Start. In dieser Gruppe setzte sich Harun Akpinar (Passau) auf Platz 1, wobei er seine Spiele bis auf ein Remis gewann. Stefan Schneider belegte hier Platz 2 vor Christoph Schill (Straubing). In Gruppe B überraschte der junge Straubinger Nico Linner auf Platz 1 mit dem besseren Torverhältnis vor Günter Kopp und Sebastian Ladstätter (beide Landshut)

 

Bevor es im anschließenden K.O. System weiterging musste die Spielleitung noch die richtigen Paarungen aus den beiden Rundenspielen in den Spielplan des Dartsports einarbeiten. Nach der Qualifikation mit 16 Teilnehmern  wovon 4 Freispieler waren, ging es ins Viertelfinale wofür sich Harun Akpinar, Stefan Schneider, Christoph Schill und Axel Keil (Straubing) für das Halbfinale durchsetzen konnten. Hier behielten Harun Akpinar gegen Christoph Schill und Stefan Schneider gegen Axel Keil mit jeweils 2:0 Gewinnsätzen die Oberhand. So kam es am Ende zum Finale zwischen Titelverteidiger Stefan Schneider und dem dreifachen Titelträger Harun Akpinar (2011, 2014. 2015) wobei hier drei Gewinnsätze angesetzt waren. Harun Akpinar ging in Führung, dann glich Stefan Schneider aus und ging im dritten Match in Führung welche Harun Akpinar egalisieren konnte. Das alles entscheidende fünfte Match entschied Harun Akpinar mit einem Glückswurf und gewann somit seinen vierten Bezirkstitel und den ersten im Steel-Dart. Das Spiel um Platz drei entschied Christoph Schill mit 2:0 gegen Axel Keil.

 

Auf Vorschlag wurde kurzfristig auch ein Wettbewerb für Dart-Doppel" angesetzt wo Josef Frankenberger (Passau) mit Günter Kopp (Landshut) gewinnen konnten vor Nico Linner (Straubing mit Harun Akpinar (Passau) und Ernst Wiesner (Passau) mit Stefan Schneider (Straubing

 

 

 

Im Anschluss an die Siegerehrung, welche der kom. Bezirksvorsitzende Gottfried Paulus vornahm, gab es noch eine Besprechung über die Fortführung des Dartsports auf bayerischer Ebene, bei welcher der BGS-Fachwart Stefan Schneider positiven Feedback für die Weiterführung von den Teilnehmern vermittelt wurde.  GP.

 

Download
BGSDart Bezirk 2019 Gruppe A.pdf
Adobe Acrobat Dokument 56.0 KB
Download
BGSDart Bezirk 2019 Gruppe B.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.4 KB
Download
BGSDart Bezirk 2019 Platztabellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.5 KB
Download
Ergebnisse der KO-Runden 2019-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 92.8 KB

 

 

Deutschen Dartmeisterschaft nach Trier

von Freitag 4.10. bis Sonntag 6.10.2019

 

 

Am Freitag, 4. Oktober sind wir Stefan und ich (Axel Keil) um 8:45 Uhr von der Wohnung losgefahren und haben Nico Linner am Parkplatz am Peterswöhrd abgeholt. Und 9:00 Uhr sind wir in Straubing losgefahren Richtung Autobahn. Um 10:15 Uhr sind wir an Nürnberg vorbeigefahren und um 10:40 Uhr sind wir an Ansbach vorbeigefahren. Um 10:50 bis 11:05 Uhr Pause gemacht und um 11:05 Uhr weitergefahren. Die Hälfte der Strecke (272,5 km) sind wir an Bretzfeld vorbeigefahren. Um 12:10 Uhr sind wir an Sinsheim vorbeigefahren, und um 12:30 Uhr sind wir an Hockenheim vorbeigefahren. Um 12:40 Uhr waren es noch 134 km nach Saarbrücken. Um 13:00 bis 13:15 Uhr Pause gemacht. Um 13:15 Uhr waren es noch 140 km nach Trier. Um 13:30 Uhr sind wir an Kaiserslautern vorbeigefahren. Um 13:35 Uhr waren es noch 107 km nach Trier und um 13:45 Uhr waren es noch 92 km nach Trier. Um 13:55 Uhr waren wir im Bundesland Saarland und dann um 14:10 Uhr waren wir im Bundesland Rheinland Pfalz. Nach Luxemburg wären es noch 55 km zu fahren gewesen. Um 14:30 Uhr sind wir in Trier angekommen. Sind von 9:00 bis 14:30 Uhr haben wir von Straubing bis Trier gebraucht bis wir ankamen das waren 5 ½ Stunden Fahrzeit. Danach haben wir die Taschen ins Hotel (B&B Hotels) und sind danach in die Stadtmitte reingelaufen zum Stadtplatz von 14:45 bis 16:30 Uhr. Danach um 16:30 bis 17:30 Uhr sind wir zu einem Döner Restaurant gegangen und haben

uns schmecken lassen. Nach dem Essen haben wir um 17:30 bis 18:00 Uhr die Sporthalle gesucht wo wir am Samstag spielen sollten und haben es auch gefunden und sind dann noch zum Edeka einkaufen. Am Samstag, 5. Oktober sind wir in der Früh um 7:15 Uhr aufgestanden und haben um 7:45 bis 8:15 Uhr gefrühstückt ( da waren dann auch die anderen Dartkollegen von Braunschweig und Trier ) auch im gleichen Hotel wo wir auch übernachtet haben. Um 8:30 Uhr sind wir dann vom Hotel zur Sporthalle gefahren und waren um 8:50 Uhr an der Sporthalle. Um 8:50 bis 9:30 Uhr am Dartautomat eingespielt mit den Dartpfeilen. Um 9:30 bis 9:45 Uhr war die Begrüßung und um 10:00 Uhr war Spielbeginn beim Einzel. Von 10:00 bis 12:30 Uhr Dart gespielt, dann war um 12:30 bis 13:00 Uhr Mittagspause. Gruppe A Nico Linner 5 Spiele 3 Siege 2 Niederlagen und in der Gruppe A den 2.Platz belegt.
Gruppe B Axel Keil 5 Spiele 3 Siege 2 Niederlagen und in der Gruppe B den 2.Platz belegt.

Gruppe C Stefan Schneider 5 Spiele 4 Siege 1 Niederlage und in der Gruppe C den 2.Platz belegt. Die Zwischenrunde war von 15:45 bis 16:00 Uhr da wo ich (Axel Keil) gegen Marcel Plogmann (GSV Bielefeld) mit

1:2 aber mit 1:0 geführt habe und dann noch verloren habe und damit ausgeschieden war. Dartkollege Stefan Schneider hat in der Zwischenrunde gegen Steve Diler (BSF Bietigheim) auch mit 1:2 verloren und ist damit auch
ausgeschieden. Dartkollege Nico Linner hat in der Zwischenrunde gegen Matthias Lahmsen (GSV Braunschweig) mit 0:2 verloren und ist damit auch ausgeschieden. Alle 3 Dartspieler (Axel Keil, Stefan Schneider und Nico Linner) haben die Zwischenrunde verloren und sind damit alle ausgeschieden und haben das Achtelfinale nicht erreicht. Wir sind dann noch bis zum Schluss dort geblieben und haben auch das Dart-Finale im Einzel zwischen Samson Aiemut (BSF Bietigheim) gegen Viktor Dimitrijev (GSV Hannover) angeschaut und Samson Aiemut hat das Spiel mit 3:2 gewonnen. Um 18:15 Uhr sind wir dann zum Hotel gefahren. Von 19:00 bis 21:30 Uhr sind wir dann zu Essen gegangen und sind dann zurück zum Hotel gelaufen. Da haben wir vor dem Eingang vom Hotel (B&B Hotel) Dartkollegen von Braunschweig und Bielefeld gesehen und haben 30 Minuten gute Unterhaltung gehabt. Am Sonntag, 6. Oktober sind wir in der Früh um 7:15 Uhr aufgestanden und haben um 7:45 bis 8:15 Uhr gefrühstückt und haben danach Taschen gepackt und um 8:45 Uhr zur Turnhalle gefahren. Um 8:50 bis 9:30 Uhr haben wir uns wieder am Dartautomat eingespielt mit den Dartpfeilen. Um 10:15 Uhr war Spielbeginn beim Doppel. Von 10:15 bis 14:15 Uhr Dart gespielt. Um 15:15 Uhr waren dann die Achtelfinal Spiele. Im Dart-Doppel Stefan Schneider/Axel Keil in der Gruppe D 4 Spiele 2 Siege 2 Niederlagen und in der Gruppe D den 3.Platz belegt. Stefan Schneider/Axel Keil kamen ins Achtelfinale und spielten gegen Samson Aiemut/Steve Diler (BSF Bietigheim) und haben mit 1:2 verloren (habe das Spiel mit 1:0 geführt mit Stefan Schneider) und sind ausgeschieden. Im Dart-Doppel Nico Linner/Stefan Drechsler (GSV Straubing/GSV Dresden) in der Gruppe D 4 Spiele 0 Siege 4 Niederlagen und in der Gruppe D den 5.Platz (letzten Platz) belegt. Somit haben Nico Linner/Stefan Drechsler das Achtelfinale nicht erreicht. Um 17:25 bis 18:15 Uhr war das Dart-Doppel Finale zwischen Samson Aiemut/Steve Diler (BSF Bietigheim) – Peter Kahle/Marco Meger (GSV Braunschweig) 2:3 (0:1/1:0/0:1/1:0/0:1) haben Peter Kahle/Macro Meger (GSV Braunschweig) das Dart-Doppel gewonnen. Um 18:30 Uhr sind wir an der Sporthalle in Trier losgefahren und um 1:20 Uhr sind wir in Straubing angekommen und um 1:40 Uhr war ich in meiner Wohnung habe mich von Stefan Schneider verabschiedet. Das waren 6 Stunden und 50 Minuten Fahrzeit. (K.A.)

 


 

 

 

19.  Dart - Bezirksmeisterschaft am 10.11.2018 in Landshut

 

 

Stefan Schneider erstmals erfolgreich

 

 

 

Am Samstag, 10.November führte der Bezirkssportverband Niederbayern bereits zum 19 Mal seine Dart-Bezirksmeisterschaft durch. Erstmals wurde hierbei auf Steel-Dart gespielt, nachdem es bei Electronic-Dart einen hohen Finanz- und Personenaufwand gibt welcher in keinem Vergleich zu den immer weniger werdenden Teilnehmerzahlen steht. Dank dem Entgegenkommen des Dartclubs "Phantoms" Ergolding im Gasthaus Proske konnte die Steel-Dart Anlage kostenlos für das Turnier genutzt werden. Die knapp ein dutzend Teilnehmer aus den niederbayerischen Vereinen fanden beste Bedingungen vor und kamen mit der Computerunterstützten Spielanlage gut zurecht.

 

 

 

Als Spielmodus wurden Rundenspiele über je Zwei Sätze festgelegt .In der ersten Runde wurde  501 auf  0 gespielt. Dies erwies sich als sehr Zeitraubend, so dass ab der zweiten Runde das Spielende auf 45 Legs festgelegt wurde. Das heißt dass die Spieler in einem Satz 45 Würfe machen mussten, in einem Match also 90 Würfe. Bei jeweils 9 Partien waren das insgesamt 810 Würfe mit den Steel-Dartpfeilen. Es wunderte daher nicht dass bei dem einen oder anderen Teilnehmer Klage über einen Muskelkater am Bizept zu verzeichnen war. Der vorgesehene Zeitrahmen für das Turnier konnte knapp eingehalten werden, so dass nach etwas über 6 Stunden die Siegerehrung vorgenommen wurde.

 

 

 

Neuer Niederbayerischer Dartmeister wurde Stefan "Steve" Schneider (GSV Straubing), welcher seinen ersten Titel gewinnen konnte. Er verwies den vierfachen Titelträger Josef Münich (GSC Passau ) auf Platz zwei. Das Duell dieser beiden Spitzendarter fand in Runde drei statt, wo sich beide mit einem Remis (1:1) trennten. Einen möglichen fünften Titel vergab Josef Münich durch zwei weitere Remis, so gegen Christoph Schill und im letzten Match gegen Sebastian Brandt (beide GSV Straubing) welche am Ende Platz drei (Christoph Schill) und Platz 5 (Sebastian Brandt) belegten. Weit unter Form spielte der zweifache Titelträger Rudolf Markert (GSV Landshut) so dass sein Vereinskamerad Günter Kopp auf Platz 4 bester Landshuter war vor Johann Herrnreiter. Schade war dass die beiden Landshuter Sebastian Ladstätter und Lorenz Putz, beide ehem. Titelträger, aus besonderem persönlichem Anlass nicht teilnehmen konnten. Sie hätten sicherlich eine gute Rolle spielen können.

 

 

 

Die Siegerehrung nahm Gottfried Paulus, 2.Vorsitzender des Bezirkssportverbandes Niederbayern vor. Er bedankte sich bei den Teilnehmern und meinte dass es eine erfolgreiche und gelungene Premiere war und dass dem BGS eine Sportart erhalten bleibt, wenn es mit dem Dartsport so weitergehen kann. (GP.)

 

 

Download
Ergebnis 10.11.2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 22.1 KB

Deutsche  Dart - Einzel und  Doppelmeisterschaft in Dresden am 30.09.- 01.10.2017

 

Stefan Schneider ist im Doppel mit Gl aus Hannover Vize DM Meister.

 

 

Bei der Deutschen Gehörlosen Dart Meisterschaften in Dresden holte Stefan Schneider im Doppel ein zweiter Platz

 

 

Nach zwei Jähriger Pause nahm Stefan Schneider wieder bei der Deutschen Gehörlosen Meisterschaft Dart im Einzel & Doppel in Dresden teil. Es fanden am 30. September die Einzel und am 1. Oktober Doppel statt.

Seit August trainierte Stefan Schneider extra Training  zuhause und sein Ziel ist ins Halbfinale zu kommen. In den letzten Jahren war meistens bis Viertelfinale Endstation.

 

 

 

Beim Einzel in die Gruppenspiele lief nicht so nach Plan, dennoch kam dennoch in die Vorrunde und spielte gegen einen Dresdener Darter mit 2:0 eine Runde weiter. Im Achtelfinale traf er auf einen Spieler aus Bietigheim und schied unglücklich mit 2:1 aus. Im entscheidenden Satz versuchte Schneider mit mehreren Versuchen mit Doppel 5 zu beenden. Nach paar Versuche stellte dann auf Doppel 2 um. Doch der Bietigheimer konnte den Satz für sich entscheiden und somit ist Stefan Schneider im Achtelfinale zu Ende.

 

 

 

Am Sonntag spielte Schneider mit einem Doppelpartner Marc Späte aus Hannover und konnten in der Gruppe B souverän alle 3 Spiele gewinnen. Und so kamen wir im Achtelfinale auf Schwaben Mengen und setzten mit 2:0 durch. Im Viertelfinale gegen einen Dresdner und ein Schleswiger und gerieten in einem 0:1 Rückstand. Dennoch konnte noch zu in einem 2:1 Sieg umdrehen. Im Halbfinale traf man auf die Ludwigsburger und konnten die Beiden in Schach halten und mit sicheren 3:1 Sieg ins Finale zu erreichen. Im Finale gegen 2 Spieler aus Bietigheim konnten die Leistung der beiden von der Halbfinale nicht mehr mitnehmen und mussten schließlich mit 0:3 Niederlage kassieren. Dennoch hat Stefan Schneider vom regelmäßigen Training profitiert und konnte nach langer Zeit im Doppel weiter als Viertelfinale vorzustoßen und kann zufrieden sein mit seiner Leistung und eine Silbermedaille reicher nach Hause zu bringen.

 

 


 

Bayerische Dart - Mannschaftsmeisterschaft in Straubing am 09.09.2017

 

Vierter Bayerntitel für Landshuter Dart-Team

 

 

 

Bereits zum 18.Mal führte die Dart-Sparte im Bayerischen Gehörlosen Sportverband ihre diesjährige Mannschaftsmeisterschaft durch. Austragungsort war am Samstag, 9.September das Institut für Sprache und Hören (ehem. Institut für Hörgeschädigte) in Straubing wo die Teilnehmer gute Bedingungen vorfanden. Trotzt der geringen Beteiligung gab es einen guten Verlauf und am Ende sicherte sich das Team des GSV Landshut zum vierten Mal den Mannschaftstitel.

 

Das Landshuter Team mit Rudolf Markert, Johann Herrnreiter und Lorenz Putz siegte nach Vor und Rückspielen etwas überraschend vor dem Team des GSV Straubing mit Stefan Schneider, Markus Haimerl und Axel Keil, sowie dem Titelverteidiger GSC Passau mit Harun Akpinar, Bernhard Werth und Jochen Urban.

 

Damit zogen die Landshuter mit den Passauer gleich, welche nunmehr jeweils vier Mannschaftstitel zu Buche stehen haben. (GP.)

 


 

Straubinger Team bei der 18.Bayerische Dart-Doppelmeisterschaft in Passau obenauf am 01.07.2017

 

 

Mit etwas Verzögerung konnten wir um 11 Uhr mit der Meisterschaft im Rosencafe beginnen.Am Start standen 12 Dartsportler, welche mit Ehrgeiz um den Titel kämpfen.

 

Anwesend waren die Sportvereine: GSV Würzburg mit 1 Team, GSV Straubing mit 2 Teams und GSC Passau mit 3 Teams. Die Spielrunde wurde mit 301 ausgewählt. Nach der Vorrunde wurde 1 Stunde Pause gewährt um sich zu stärken. Nach der Rückrunde ging es dann um Finale.

 

Bei der Siegerehrung erfolgten die Ergebnisse: Den 3. Platz errang GSC Passau 2 mit Harun Akpinar und Bernhard Werth. Den 2. Platz, GSC Passau 1 mit Josef Münich und Ernst Wiesner. Der Sieger, GSV Straubing 1 mit Markus Haimerl und Stefan Schneider. Anschließend überreichte Josef Münich den Wanderpokal an GSV Straubing. Um 18 Uhr endete das Programm.