Fußballsaison 2019/20


 

GBF München – GSV Straubing 2:1(1:0)

 

Nach einjähriger Pause nahm der GSV Straubing wieder am  Spielbetrieb der Bayerischer Gehörlosen Liga teil. Acht neue Spieler kamen zum Einsatz, die restlichen Spieler waren dem Verein Treu geblieben. 

Die Mannschaft war noch nicht richtig eingestellt, da man erst ein Testspiel gegen FSV Straubing hatte. In der 20. Minute schied leider, der Spielertrainer Deniz Günes, wegen einer  Muskelzerrung aus.

Matthias Marek kam nun als Abwehrspieler  zum Zug. Beide Mannschaften lieferten ein gutes und spannendes Spiel

In der 43. Minute hatten die Niederbayern erneutes Pech, David Holler knickte um wurde  auf der Seitenlinie  am Knöchel behandelt. Es wurde kurz vor der Pause kein Spieler eingewechselt, das sollte ein großer Fehler für die  in Unterzahl spielenden Straubinger sein. In der 45 Min erzielte die Bergfreunde München ein Tor. Man ging in die Halbzeit  mit  1:0.

Nach dem Pausentee wurde  die Aufstellung geändert und Irfan Acar kam zum Einsatz, somit hatte der GSV Straubing eine  gut organisierte  Hintermannschaft. Treibende Kraft  war Mittelfeldspieler Deniz Justin Heinze, der den Ball  immer öfters nach vorne brachte. In der 81. Min. wurde Justin Heinze vor dem Strafraum gefoult und Sali Chasim schoss den Ausgleich zum 1:1.

Die Gäuboden Städter kämpften um jeden Ball und wollten unbedingt den Platz als Sieger verlassen.

Nun kam auch noch  Pech dazu ,  Torwart Andreas Filippi konnte in der 89 Min. die hohe Flanke nicht festhalten  und  der Ball landete im Tor, GBF München erzielte das 2:1,.

In der 90 Min scheiterte Thomas Brandt nach einem starken  Schuss am GBF Schlussmann.                     

Nach einem Jahr Pause in der Liga, hätten die Straubinger gerne den Platz in München als Sieger verlassen wollen.

GSV Straubing spielte mit folgender Aufstellung:

Andreas Frank, Dawid Schmuck, David Holler (46. Min. Irfan Acar), Paul Niske, Deniz Günes (20 Min. Matthias Marek) Valentin Wiltsch, Mirko Kramer, 

Sebastian Ellies (70 Min. Nick Linner) Thomas Brandt, Justin Deniz Heinze, Chasim Sali.

weiterklicken...